Skip to main content

Die besten Babytragetücher und Babytragesysteme für Ihren Nachwuchs

Herzlich willkommen auf Babytrage-Hilfe.de

Sie suchen eine Babytrage, ein Babytragetuch oder wissen noch nicht genau, welches Tragesystem für Sie das richtige ist?

Wir vergleichen verschiedene Modelle und zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Tragehilfen. Dabei versuchen wir, Ihnen möglichst objektive Ratschläge geben, damit Sie die perfekte Tragehilfe für sich ausfindig machen können. Im Dschungel der vielen Produktangebote ist es häufig gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten. Gerade dann, wenn Sie zum ersten Mal Nachwuchs erwarten und noch nicht genau wissen, ob Sie lieber zu einem Tragetuch oder einer Babytrage greifen sollten.

Auf unseren Seiten finden Sie einen Überblick über verschiedene Modelle von Topmarken wie Didymos, Manduca oder Hobbediz. Damit Sie die für Sie relevanten Informationen schnellstmöglich zusammentragen können, empfehlen wir jeweils 5 Babytragetücher sowie 5 Babytragen.

Und nun viel Spaß beim Erkunden der Seite!

Babytrage oder Babytragetuch: welches Produkt ist das richtige für mich?

Eines ist sicher: Säuglinge fühlen sich wohl in Ihrer Nähe. Deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass man Babys mittlerweile sehr häufig im Tragetuch oder einer Tragehilfe sieht. Experten und Ärzte loben das Tragen von Babys, denn das verschafft ihrem Nachwuchs eine optimale Nestwärme. Doch nicht alle Babytragen sind automatisch empfehlenswert. Denn durch schlechte Tragehilfen oder falsches Binden kann sowohl die Entwicklung von Rücken und Hüfte Ihres Kindes beeinträchtigt werden, als auch der Rücken des Trägers schmerzen. Wichtig ist also das richtige und rückenschonendes Tragen für Sie und Ihr Baby. Wie Sie sicher gehen können, dass Sie neben einem guten Tragetuch bzw. Babytrage auch eine schützende und sichere Tragetechnik wählen, erfahren Sie auf dieser Seite.

Bevor Sie mit dem Gedanken spielen, eine Babytrage oder ein Tragetuch zu kaufen, sollten Sie grundlegend zunächst überlegen, welches System für Sie sinnvoller ist. Daher sollten Sie auch immer einen Babytragen Test lesen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Denn nicht jedes Tragesystem ist gleich. Verarbeitungsqualität, Tragekomfort und einige andere Punkte spielen eine wichtige Rolle in der Entscheidungsfindung.

 

Was spricht für ein Babytragetuch?

Der Reflex, sich an die eigene Mutter zu klammern, existiert bei Neugeborenen vom ersten Lebenstag an. Das Tragetuch können Sie von Geburt an benutzen. Hier bieten sich insbesondere die Wickelkreuz- oder Kängurutrage-Methode an.

Aller Anfang ist schwer, aber die meisten Tragetücher kommen mit Anleitungen, die auch im Internet wie z.B. auf YouTube.com abgerufen werden können. Aus eigener Erfahrung können wir Ihnen mitteilen, dass auch wir zunächst skeptisch waren, ob ein Tragetuch denn wirklich schnell und unkompliziert angelegt werden kann. Wir haben festgestellt, dass mit einigen Handgriffen die speziell gewebten Tragetücher eine Tragehilfe nach Maß darstellen und individuell auf das Kind angepasst werden können. Das Tragetuch wächst also gewissermaßen mit unserem Kind mit.

Unternehmen wie DIDYMOS oder HOPPEDIZ blicken bereits auf eine jahrzehntelange Zusammenarbeit mit Hebammen, Kinderärzten und Eltern zurück. Die Babytragetücher sind also nicht nur optimal verarbeitet, sondern auch die bebilderten Schritt für Schritt Anleitungen sind sehr einfach zu verstehen.

Sie werden schnell feststellen, dass sich Ihr Baby in Ihrem Tragetuch sehr wohl fühlen wird und sich häufig auch innerhalb kurzer Augenblicke entspannt. Durch den engen Körperkontakt mit Ihnen wird Ihr Kind optimal gewärmt. Das Babytragetuch ist sowohl für kalte Temperaturen geeignet (hier empfehlen sich besonders die Wickelkreuztrage, Kreuztrage oder aber auch die Kängurutrage für das Tragen unter Ihrer Jacke) als auch für den Sommer (insbesondere Hüftbindungen sind hier empfehlenswert).

Ein weiterer Vorteil von einem Babytragetuch ist die hohe Nützlichkeit. Auch wenn Ihre Kinder bereits älter sind und bereits laufen können, erweist sich das Tragetuch häufig als Retter in der Not. Für größere Kinder können Sie bspw. die Rucksacktrage über den Rücken binden.

 

Die richtige Länge für Ihr Babytragetuch

Grundsätzlich sollten Sie bei der Wahl der Tuchlänge immer nach der Größe der Person gehen, die das Baby viel tragen wird. Es ist aber auch unproblematisch, wenn das Tuch für andere Personen zu kurz oder zu lang ist, denn die überschüssigen Zipfel können einfach nochmal zusammengebunden werden. Eine weitere Möglichkeit ist auch, einfach eine andere Bindeweise zu wählen.

Zudem sollten Sie sich überlegen, ob Sie tatsächlich alle Bindeweise nutzen wollen oder möglicherweise wenige Favoriten haben, die Sie primär verwenden möchten.

Für die Wickeltechniken Wickelkreuztrage, Wickelkreuztrage außen, Wickelkreuztrage Rucksack und Double Hammock bieten sich bspw. Tragetücher an, die eine Mindestlänge von 4,50m aufweisen. Häufig ist der Vater aber um einiges größer als die Mutter. Wenn nun beide Partner gern regelmäßig das Tragetuch nutzen wollen, empfiehlt sicher daher ein Mittelmaß. Zu beachten ist bei langen Tüchern, dass sich die Mutter bei einigen Bindeweisen doppelt einwickeln muss. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das dies zumindest bei atmungsaktiven Baumwoll-Tragetüchern nicht der Fall ist. Bei härteren Stoffen, wie bspw. Leinen kann eine doppelte Bindung im Sommer allerdings etwas warm werden.

 

Qualität und Pflege

Nicht jedes Tragetuch ist automatisch empfehlenswert. Wir raten daher dazu, erprobte Babytragetücher von etablierten Unternehmen zu kaufen. Qualitativ hochwertige Tragetücher werden in Lägs- und Querrichtung aus festern Zwirnen hergestellt. Dadurch entsteht eine diagonale Elastizität, die auch mehrmaligen Waschgängen trotzt. Das ist auch wichtig, denn insbeosondere in den ersten Lebensmonaten kann es schon mal vorkommen, dass Sie Ihr Tragetuch reinigen müssen. Viele der Baumwoll-Tragetücher sind einlaufsicher und können zwischen 30 und 60° Celsius gewaschen werden, sollten aber nach Möglichkeit nicht hoch geschleudert oder maschinell getrocknet werden. Reine Woll- oder Seidetragetücher können häufig nur in Handwäsche gewaschen werden. Unternehmen wie Storchenwiege oder DIDYMOS werden mit ihren hochqualitativen und zertifizierten Standards, mit denen sie produzieren. Dadurch kann unter anderem gewährleistet werden, dass das sich das Babytragetuch nicht verzieht oder ausleiert. Achten Sie darauf, dass die Farben und verarbeiteten Materialen ungiftig, schwermetallfrei und hautverträglich sind.

 

Die Vorteile auf einen Blick:

Perfekter Schutz und optimale Haltung für Ihren Nachwuchs, Wärme und Wohlbehagen
Ideal für verschiedene Situationen und Alter
Gut mit Klamotten kombinierbar
Training der Muskulatur und Wirbelsäule sowie Schulung des Gleichgewichtssinns
Richtiges Tragen unterstützt die kindliche Entwicklung

 

Unsere Babytragetuch-Empfehlungen:

 

Was spricht für eine Babytrage?

Neben dem Babytragetuch hat sich in den letzten Jahren auch ein großer Markt für die Babytrage entwickelt. Für Eltern ist es häufig schwer einzuschätzen, ob Sie sich lieber für ein Babytragetuch oder eine Babytrage entscheiden sollten. Positive Eigenschaften können beiden Tragehilfen zugesprochen werden, aber wie verhält es sich mit Praktikabilität im Alltag und der Sicherheit?

Im Internet gibt es ein großes Angebot aber nur wenig hilfreiche Informationen zum Thema Babytrage Test. Wir möchten Ihnen die wichtigsten Informationen mit auf den Weg geben, damit Sie sich für die richtige Tragehilfe entscheiden können.

Babytragen greifen auf verschiedene Tragesysteme zurück. Es gibt sowohl Klettsysteme, welches bspw. die Marsupi Baby und Kindertrage verwendet. Dadurch kann Ihr Kind schnell und einfach in die Trage genommen werden. Zusätzlich ermöglichen Bauch- und Hüfttragen eine rückenschonende und orthopädisch korrekte Sitzposition Ihres Babys. Babytragen können häufig bereits ab der Geburt bis zu einem Gewicht von 15-18kg verwendet werden. Während Sie mit einem Babytragetuch zunächst lernen müssen, welche Wickelweisen es gibt, um dann die richtige Bindung für sich zu finden, ist die Handhabung einer Babytrage im Erstgebrauch häufig einfacher und selbsterklärender. Babytragen bieten oft auch integrierte Kopfstützen, die insbesondere bei Neugeborenen, die ihren Kopf noch nicht richtig halten können, sinnvoll sind.

 

Unsere Babytrage-Empfehlungen:

1234
Ergobaby Babytrage Kollektion Original emeibaby Trage - Kombination aus Tragetuch und Tragehilfe Manduca Baby und Kindertrage, Bauch-, Rücken- und Hüfttrage Bondolino Komforttrage Schwarz-Sand
Modell Ergobaby Babytrage Kollektion Originalemeibaby Trage – Kombination aus Tragetuch und TragehilfeManduca Baby und Kindertrage, Bauch-, Rücken- und HüfttrageBondolino Komforttrage Schwarz-Sand
Bewertung
Preis

94,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

139,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

98,99 € 99,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht VerfügbarDetailsAmazonDetailsNicht VerfügbarDetailsAmazon

 

Schauen Sie sich unsere Produktvergleiche an, damit Sie die für Sich richtige Entscheidung treffen können. Hier geht es zum Produktvergleich Babytragetuch und hier zum Produktvergleich Babytrage.

 

Unser Versprechen

Tragehilfen sind teuer und kosten nicht selten über 100 Euro. Dementsprechend entscheidet man sich häufig für eine Tragehilfe, die man innerhalb der ersten Lebensjahre verwendet. Wir sind der Meinung, dass ein Test nur dann richtig durchgeführt werden kann, wenn man dies mit dem eigenen Kind durchführt. Mit unserem Sohn haben wir bereits einige Babytragen und Tragetücher ausprobiert und getestet. Die Tragehilfen müssen nicht nur sicher, sondern auch schonend für Ihr Neugeborenes und für Sie sein. Um Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung zu helfen, haben wir in unserem Babytrage Test bzw. Tragetuch Test einige der beliebtesten Tragehilfen selber mit unserem Kind in verschiedenen Situationen getestet, um eine objektive Bewertung abgeben zu können. Wenn wir z.B. einen Babytrage Test durchführen, kennzeichnen wir diesen Test für Sie. Darüber hinaus stellen wir Ihnen weitere Tragehilfen in Vergleichen vor, die wir nicht zwingend selber getestet haben. Diese Vergleiche werden von uns anhand der objektiv zu bewertenden Kriterien erstellt und bilden letztlich nur unsere objektive Einschätzung ab – wir bemühen uns aber dennoch, Ihnen interessante und beliebte Tragehilfen zu empfehlen, damit Sie die richtige Kaufentscheidung für sich treffen können.

 

Wie wir den Babytrage Test und den Tragetuch Test durchführen

Unsere Babytragen Tests und Tragetuch Tests haben wir mit unserem Sohn durchgeführt. Damit Sie einen objektiven Eindruck erhalten, wie wir einen Test durchführen, bedienen wir uns fünf objektiver Bewertungskriterien:

  • Tragekomfort: Wie hoch ist der Tragekomfort sowohl kurzzeitig als auch bei längeren Trips?
  • Sicherheit: Ist das Kind sicher verstaut und der kindliche Kopf gestützt?
  • Handhabung: Wie praxistauglich ist das Modell?
  • Verarbeitung: Welche Materialien wurden verwendet?
  • Preis-Leistung: Entspricht die gebotene Qualität dem Preis?

Wenn die Tücher aus dem Tragetuch Test z.B. aus Baumwolle bestehen und maschinenwaschbar sind, waschen wir sie darüber hinaus entsprechend der Herstellerangaben.

Häufig gestellte Fragen


Welche Größe sollte ich für mein Babytragetuch/ meine Babytrage wählen?

Bei einem Babytragetuch gibt es die Möglichkeit, sehr kurze Tücher ab ca. 2,50m oder lange Tragetücher bis ca 5m zu erwerben. Wir empfehlen, dass Sie sich vorab informieren, welche Wickelmethoden für Sie und Ihren Partner/ Ihre Partnerin am Interessantesten sind. Grundsätzlich kann das Tragetuch flexibel eingesetzt werden, da überschüssige Enden unproblematisch doppelt zusammengebunden werden können. Für einige Wickeltechniken wie der Wickelkreuztrage, Wickelkreuztrage außen, Wickelkreuztrage Rucksack und Double Hammock sollten längere Tragetücher ab einer Mindestlänge von 4,50m gewählt werden. Bei ungleichgroßen Partnern ist es ratsam, sich nach dem kleineren Partner zu richten. Hersteller wie DIDYMOS weisen in Ihren Größentabellen auf die richtige Tuchgröße hin.

Bei einer Babytrage finden Sie auch Hinweise zu der empfohlenen Größe. Hier sollten Sie auf jeden Fall sicher gehen, dass die Babytrage bei beiden Partnern fest und sicher befestigt werden kann. Bei unseren Empfehlungen haben wir daher genau darauf geachtet, dass wir nur Babytragen empfehlen, die flexibel für beide Partner verwendet werden können.

 

Ab wann kann ein Baby in der Babytrage/ in dem Babytragetuch getragen werden?

Ein Babytragetuch können Sie direkt nach der Geburt Ihres Babys verwenden. Hier empfehlen sich bestimmte Wickelmethoden wie bspw. die Wickelkreuztrage oder die Kängurutrage an. In diesen beiden Wickelmethoden ist Ihr Kind sicher geschützt. Zudem sitzt Ihr Kind in dem Tragetuch in einer orthopädisch korrekten und rückenschonenden Sitzposition, die die kindliche Entwicklung fördert.

Eine Babytrage kann je nach Hersteller häufig auch bereits nach der Geburt verwendet werden. Allerdings können wir hier nicht für jede Babytrage eine Pauschalantwort geben, da einige Anbieter diese Tragehilfe erst für Babys ab ca. 3,5kg empfehlen. Dementsprechend kann es insbesondere für Frühgeborene ratsam sein, zunächst ein Babytragetuch zu verwenden, bis das Kind das für die Babytrage notwendige Gewicht erreicht.

 

Wie lang kann ein Kind getragen werden?

Grundsätzlich bietet das Tragen im Vergleich zu einem Kinderwagen einige Vorteile. Es stärkt die Verbindung zu den Eltern und bietet körperliche Wärme. Dabei ist allerdings zu beachten, dass Kinder nicht ununterbrochen getragen werden, da ansonsten ein starker Gewöhnungsfaktor entstehen kann. Experten raten daher ein ausgewogenes Mittelmaß zu finden.

Neugeborene bis zu einem Jahr sind in der Regel relativ leicht sowohl in einem Babytragetuch als auch einer Babytrage zu tragen. So ist es auch durchaus kein Problem, das Baby mehrere Stunden zu tragen. Allerdings sollten regelmäßig Pausen in Abständen von 1-2 Stunden gemacht werden, damit das Kind etwas Bewegungsfreiheit erhält. Insbesondere bei schweren Kindern wird empfohlen, häufiger Pausen einzulegen, damit auch Ihr Rücken keine Beeinträchtigungen davon trägt.

Für ältere Kinder bis ca. 18kg bieten sich bei einem Babytragetuch Wickelmethoden wie die Rucksacktrage an. Auch bei vielen Babytragen ist das häufig möglich.

 

Welche Kleidung unter der Babytrage/ dem Babytragetuch anziehen?

Es ist ratsam, unter einer Babytragehilfe bequeme und atmungsaktive Kleidungsstücke aus Baumwolle zu wählen. Diese sind luftdurchlässig und vermeiden eine starke Schweißbildung. Insbesondere in den Sommermonaten ist es ratsam, sich nicht zu dick einzupacken. Bei einem Babytragetuch sollte berücksichtigt werden, dass je nach Länge und Trageweise das überschüssige Tuch möglicherweise doppelt gebunden werden muss. Dementsprechend sollten Sie sich im Sommer nicht zu warm einpacken, egal ob sie eine Babytrage oder ein Tragetuch wählen. Für Mütter sind Blusen oder spezielle Kleidungsstücke zum Stillen empfehlenswert, damit Sie Ihr Baby auch in der Babytrage oder dem Tragetuch stillen können. In den ersten Lebensmonaten empfiehlt es sich, Spucktücher mitzunehmen oder gar zwischen das Baby und der Tragehilfe zu legen, um die eigene Kleidung sauber zu halten.

Im Winter sollten Sie darauf achten, dass Sie und insbesondere Ihr Kind in der Babytrage oder dem Babytragetuch nicht friert. Hier empfehlen sich besonders warme Stoffe wie Leinen, aber auch Baumwoll-Tragehilfen können unproblematisch verwendet werden. Aus eigener Erfahrung raten wir daher dazu, Ihr Neugeborenes in der Babytrage unter Ihre kuschelige Jacke zu nehmen. Das hält Ihr Baby nicht nur warm sondern bietet auch einen optimalen Nestschutz. Idealerweise können Sie mehrere, dünne Schichten Kleidung nach dem Zwiebelprinzip anziehen, damit Sie bei Bedarf eine Schicht ausziehen können, falls es doch zu warm werden sollte. Unter der Tragehilfe können Sie bspw. zwei langärmige Blusen oder Shirts kombinieren. Achten Sie in jedem Fall darauf, Ihr Kind mit einer warmen Mütze und Schal vor der Kälte zu schützen.

 

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]